Uwe Kutzner
Liebe Surfer,

herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie unsere Seite besuchen.
Sie sind gerne eingeladen auf unserer Homepage zu stöbern.
Hier finden Sie aktuelle Nachrichten aus unseren Organisationen,
wichtige politische Termine und viele Informationen über den
CDU-Ortsverband Altenessen-Süd

Ihr
Uwe Kutzner,
Vorsitzender u. Ratsherr


PS. Besuchen Sie uns auch bei Facebook ...

https://www.facebook.com/CDU.Essen








 
15.10.2015
Bundesmittel für "Essen.Inklusive.Arbeit"
Modellprojekt mit über 696.000 Euro gefördert
Das Jobcenter Essen hatte sich beim Bund um Fördermittel für ein Modellprojekt für schwerbehinderte arbeitslose Menschen beworben, die durch eine intensive Begleitung aktiviert und an den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt herangeführt und integriert werden sollen. 
Das Bundesarbeitsministerium hat die Essener Abgeordnete Jutta Eckenbach nun informiert, dass das Modellprojekt von 2015 bis 2018 mit über 696.000 Euro gefördert werden wird.
Jutta Eckenbach:
„Das ist eine gute Nachricht. Das Modellprojekt wird etlichen schwerbehinderten arbeitslosen Menschen durch Beratung und Eingliederung wieder eine bessere Perspektive geben. Das Jobcenter Essen koordiniert das Projekt und es wird vom Franz Sales Haus umgesetzt, welches auf Förderung und berufliche Integration spezialisiert ist. Auch die IHK und die Kreishandwerkerschaft Essen sowie weitere Akteure unterstützen das Projekt.“


01.10.2015
Matthias Hauer MdB: „NRW muss mitziehen“
Der Deutsche Bundestag berät heute in erster Lesung den Entwurf des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes sowie den Entwurf eines Gesetzes zur schnelleren Entlastung der Länder und Kommunen bei der Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern (Entlastungsbeschleunigungsgesetz). Dazu erklärt der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer (CDU):

28.09.2015
62,6% der Wähler entschieden sich für Thomas Kufen
Gute  Stimmung herrschte am gestrigen Abend im übervollen Raum 2.12 des Essener Rathauses. Schon kurz nach Schluss der Wahllokale um 18:00 Uhr wiesen die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen darauf hin: Essen bekommt einen neuen Oberbürgermeister. 
In 47 der 50 Essener Stadtteile entfielen mehr als die Hälfte der Stimmen auf Thomas Kufen. Ein Vertrauensbeweis, den der Wahlsieger glücklich annahm. Aber auch auf die sehr geringe Wahlbeteiligung ging er ein: „Ich will der Oberbürgermeister für alle Essener sein. Egal, ob sie mich gewählt haben oder nicht.“

25.09.2015
Thomas Kufen und die CDU-Vereinigungen und Verbände machten auf die Stichwahl am 27. September aufmerksam
Mit einer Informationsmeile auf der Kettwiger Straße machte heute die Essener CDU mit ihren Verbänden und Vereinigungen auf die Stichwahl am Sonntag, 27. September, aufmerksam. Mit dabei war natürlich auch der Oberbürgermeisterkandidat Thomas Kufen, der im persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch auf in den Interviews auf der Bühne überzeugte. Viel Rückenwind und Zuspruch für die Stichwahl am kommenden Sonntag erfuhr nicht nur Thomas Kufen, auch die vielen ehrenamtlich engagierten CDU-Mitglieder konnten die guten Stimmung hautnah mitbekommen.  

15.09.2015
Wie wählen gehen?
Sie können am Wahltag der Stichwahl nicht in Ihr Wahllokal gehen? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den z. B. Urlaubsort.

 

Die Wahlgesetze wollen es nämlich so, dass die beiden Bewerber mit der höchsten Stimmenzahl in eine Stichwahl kommen. Diese ist am 27. September 2015, auf dem Stimmzettel stehen Thomas Kufen und Reinhard Paß.

Wichtig ist: Name und Adresse, Geburtsdatum und Geburtsort angegeben. Und ohne Ihre Unter­schrift geht nichts.

Übrigens gilt das Prinzip des Einzelantrags; ein Briefwahlantrag des Familienober­hauptes für die ganze Familie ist ungültig. Sie können also zwar alle Daten auf ein Blatt schreiben, es muss aber jeder Einzelne unterschreiben.

Für Ihren Briefwahlantrag gibt es verschiedene Wege: 

  • Der Postweg:
    Sie füllen den Antrag auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte (diese ist Ihnen bei der Wahl am 13. Sept. wieder ausgehändigt worden) aus und schicken die Karte - in einem frankierten Umschlag - an das Wahlamt Essen! Wenn Sie vor der Wahl am 13. Sept. bereits die Briefwahl für die Stichwahl angekreuzt haben, müssen Sie nichts tun. Die Unterlagen kommen in Kürze.
  • Noch mal der Postweg:
    Sofern Sie Ihre Wahlbenachrichtigungskarte nicht zur Hand haben, schreiben Sie einen Brief an diese Adresse: Stadt Essen, Wahlamt, Kopstadtplatz 10, 45121 Essen
  • Der Fußweg:
    Besuchen Sie das Wahlamt unter der oben genannten Adresse und geben Sie hier Ihren Briefwahlantrag ab (offen montags bis freitags 8.30 bis 16.00 Uhr). Bitte die Wahlbe­nachrichtigung oder den Personalausweis mitbringen!
  • Der direkte Weg:
    Ab Mittwoch (16. Sept.) können Sie auch die soge­nannte Direktwahl ausüben. Sie wählen im Wahlamt in bereitstehenden Wahlkabinen und werfen Ihren Wahlbrief in eine Wahlurne - sparen sich also den Briefkasten. Personalausweis nicht vergessen!
  • Der Faxweg:
    Faxen Sie Ihren unterschriebenen Briefwahlantrag unter 0201 - 88-12012. 
  • Der Weg über das Internet:
    Das ist der einfachste Weg. Bestellen Sie Ihre Unterlagen ab Mittwoch (16. Sept.) unter: www.essen.de.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 15631 Besucher